Loading

Sommerlicher Schweinebraten

„A deftiga Schweinsbron“ würde vielleicht der Bayer sagen, wobei dieser Braten eher kein typisches Brauhaus-Gericht ist. Er ist vergleichsweise mild, punktet mit herzhaften Beilagen und passt wunderbar in den Frühling und Sommer. Mit einem kühlen Bier dazu wird es perfekt! Für die Kinder gibt es Brause, und auch sie mögen die milde und nicht zu heiße Variante dieses Gerichts.

Und das Beste, der Aufwand bleibt gering: Der Braten brutzelt unbeaufsichtigt im Bratschlauch und lässt sich am Vortag zubereiten und kalt essen. Oder, so wie ich ihn mag, gebraten am gleichen Tag und lauwarm serviert. Die Beilagen sind fix gemacht. Und was an Braten übrig bleibt, kann in den nächsten Tagen kalt aufgeschnitten zu Brot oder Salat gegessen werden. Für die, die keine Remoulade mögen, wird der Bratfond gereicht. Hmmm, so lecker!

Brat… was?

Ein Bratschlauch (auch Bratbeutel), ist eine Folie auf der Rolle und in jedem Supermarkt bei Backpapier, Tüten und Alufolien zu finden. Mit ihm gelingt eine schonende und kalorienarme Zubereitung, das Essen ist besonders aromatisch und der Ofen bleibt sauber.

Infos

  • Aufwand: 00:30
  • Kochen: 01:30
  • Portionen: 4

Zutaten

  • 1 kg Schwein von der Nuss, Ober- oder Unterschale
  • 2 Zwiebeln
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • festkochende Kartoffeln als Beilage
  • 250 g Joghurt natur
  • 4 EL Mayonnaise
  • 1 Apfel
  • 4 Cornichons im Glas
  • frischer Schnittlauch
  • Olivenöl oder eine anderes hoch erhitzbares Öl
  • Salz, Pfeffer, Zucker, Paprikapulver
  • Bratschlauch oder Bratbeutel

Zubereitung

  • 1Den zimmerwarmen Schweinebraten abspülen, trocken tupfen, mit Öl einreiben, kräftig salzen und pfeffern. Die Zwiebeln grob schneiden. Bratschlauch zuschneiden und an einer Seite zubinden. Zwiebeln und Braten in den Bratschlauch geben, Gemüsebrühe angießen, Bratschlauch an der offenen Seite zubinden und oberhalb des Fleisches etwa 2 cm einschneiden (dort kann der Dampf entweichen). Im vorgeheizten Backofen auf der untersten Schiene bei 200 Grad (Ober/Unterhitze) für 1,5 Stunden braten. Vorsicht beim Öffnen der Folie, der entweichende Dampf ist sehr heiß.
  • 2Für die Remoulade die Cornichons und den Apfel fein würfeln, den Schnittlauch in kleine Röllchen schneiden und alles mit dem Joghurt und der Mayonnaise vermengen. Etwas Gurkenwasser, Salz, Pfeffer und Zucker zufügen.
  • 3Für die knusprige Beilage Kartoffeln mit Schale kochen und anschließend pellen. Abgekühlt in dünne Scheiben schneiden, mit etwas Öl, Salz, Paprikapulver und Pfeffer würzen und die Scheiben einzeln auf Backpapier legen. Im vorgeheizten Ofen auf ein heißes Blech ziehen und bei 250 Grad auf der untersten Schiene für 20 Minuten braten. Zwischendurch wenden.
  • 4Braten kalt oder lauwarm in Scheiben schneiden und mit der Sauce und den Bratkartoffeln anrichten.

Kommentieren