Loading
Erbsen

Frühlingsfrisches Erbsensüppchen

Erfrischend, säuerlich und leicht: Diese Suppe ist weit entfernt von einer Wintersuppe aus Hülsenfrüchten. Für Mäkelfritzen sind die Vitamine pfiffig versteckt, und das frische Grün verleitet zu Phantasienamen wie »Froschkönigs Lieblingssuppe« oder »Krötenschleim«. In einem Menu macht die Suppe allemal eine gute Figur. Je nach Hunger reicht die Menge für 2-4 Personen. Für LeserInnen aus der Schweiz sind alternative oder anderslautende Zutaten in Klammern gesetzt.

Infos

  • Kochen: 00:15
  • Portionen: 2

Zutaten

  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 3 EL Olivenöl
  • 450 g TK-Erbsen
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml Schlagsahne (Rahm)
  • ½ TL Zitronenschale und Zitronensaft nach Belieben
  • Salz
  • Chiliflocken

Zubereitung

  • 1Frühlingszwiebeln putzen und das Weiße und Hellgrüne in feine Ringe schneiden. In einem Topf mit dem Olivenöl andünsten, die TK-Erbsen zugeben und kurz mitdünsten, bis sie nicht mehr gefroren und leicht glasig sind. Etwas davon für die spätere Suppeneinlage entnehmen und separat stellen.
  • 2Dem Topf Gemüsebrühe und Schlagsahne (Rahm) zufügen. Zugedeckt kurz aufkochen, bei mittlerer Hitze rund vier Minuten garen und anschließend mit dem Schneidstab fein pürieren.
  • 3Mit Zitronenschale, Zitronensaft und Salz würzen. Die Suppeneinlage salzen, mit Chiliflocken vermengen und dem Süppchen beigeben, sie schmeckt aber auch ohne Chili phantastisch.

Kommentieren